Über uns

Martina Belovsky

martina-belovsky

Geboren wurde ich 1973.

Nach dem Abitur zog es mich zur Medizin und ich wurde zuerst Krankenschwester, danach Heilpraktikerin.

Während meines Studiums der Chinesischen Sprache und Kultur habe ich die Verbindung meiner beiden Leidenschaften Medizin und China in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) gefunden.

Seither bin ich in ständiger Aus- und Weiterbildung in der TCM und praktiziere diese Medizin seit 2006 in eigener Praxis.

Meine Tätigkeit im Krankenhaus habe ich nie ganz aufgegeben, so dass ich auch schulmedizinisch stets auf dem aktuellen Stand bin.

Für mich sind Schulmedizin und TCM gleichberechtigt und gleich wichtig. Darum verbinde ich in meiner Praxis Elemente aus beidem, um Sie stets umfassend und bestmöglich zu behandeln

Weiterbildungen

  • Qigong
  • Kinderakupunktur
  • Kinderkräutertherapie
  • Schmerztherapie nach Master Tong
  • Leitbahnpalpation nach Dr Wang
  • Japanische Akupunktur
  • Ohrakupunktur
  • diet da- traditionelle Heilkunst der Shaolin
  • Tuina Intensivkurs
  • Behandlung von Triggerpunkten
  • Shang Han Lun- Rezepturen des Zhang Zhong Jing

Thomas Spies

Heilpraktiker Thomas Spies

Warum gerade Traditionelle Chinesische Medizin?

Als ausgebildeter Diplom-Theologe und Heilpraktiker habe ich nach einer Therapierichtung gesucht, die mir liegt und die meiner bisherigen Lebensgeschichte Rechnung trägt. Diese Therapie sollte ermöglichen, mit Menschen zu arbeiten, ohne den Umweg über Maschinen gehen zu müssen; sie sollte dem Anspruch genügen, eine große Bandbreite von „Krankheiten“ abzudecken; und vor allem, sie sollte jeden Menschen als Individuum betrachten und möglichst viele Aspekte seines Lebens in die Diagnose und Therapie mit einbeziehen. Ganzheitlich ist das beste Wort, um diesen Ansatz zu beschreiben.

In der chinesischen Medizin habe ich die Möglichkeit, jeden Menschen ganz individuell zu betrachten und auch so zu therapieren. So unterschiedlich die Menschen und ihre Krankheiten sind, so unterschiedlich sind auch die jeweiligen Therapien.

Für mich ist die chinesische Medizin mehr als nur Krankheitsbehandlung. Sie kann in mindestens genauso großem Maße zur Vorbeugung und Gesundheitserhaltung eingesetzt werden. Dadurch ist sie mehr als nur ein Medizinsystem – nämlich eine Einstellung zum Leben, zu sich selbst und zur Gesundheit.